Die Firmengeschichte:

1947 erwarb Peter Rombach den Aachener Steinbruch “Kokelsheck” von den Westdeutschen Kalkwerken. In diesem Steinbruch findet man den seltenen Aachener Blaustein. In den fünfziger Jahren arbeiteten bis zu zwölf Mitarbeiter in diesem Steinbruch, davon vier beim Abbau, drei in der Produktion und fünf Mitarbeiter vor Ort auf den Baustellen. Durch den Einsatz moderner Technik wurde die Mitarbeiterzahl im Laufe der Jahre reduziert.
Peter Rombach, der drei Töchter hatte, ernannte seinen Schwiegersohn zu seinem Nachfolger.
Manfred Stienen übernahm den Steinbruch 1978 und führte ihn 25 Jahre lang erfolgreich weiter. Seit 2003 wird der Steinbruch in dritter Generation von Peter Stienen geführt. Er änderte den Firmennamen und leitet das traditionelle Unternehmen voller Elan weiter.

 

Das Unternehmen heute:

Zurzeit wird im Steinbruch kaum noch Stein gewonnen. Der Betrieb hat sich fast vollständig auf Steinmetzarbeiten spezialisiert. Maschinell und per Hand produzieren wir nun auf Kundenwunsch hochwertige, elegante und optisch ansprechende Unikate. Dabei hat die Modernisierung auch bei uns nicht halt gemacht. Besonders stolz sind wir auf unseren Wasserstrahlschneider, der es uns ermöglicht, hochkomplexe Muster und Schriftzüge in Platten mit mehreren Zentimeter Stärke zu schießen.